Über uns


Hüpfburg mieten bei Hüpfburgverleih Hofberger

Eine Hüpfburg kann das Highlight auf dem Kindergeburtstag oder auf einer Veranstaltung werden. Die Luftburg kommt bei kleineren Kindern ab drei Jahren immer gut an.

Bei einer Hüpfburg, die auch Luftburg oder Springburg genannt werden kann, handelt es sich um ein Gebilde aus luftdichtem Gewebe, das aufblasbar ist. Bei uns finden Sie Hüpfburgen mit Clown, Krokodil oder mit Feuerwehrthema, die wir für Feste und Veranstaltungen im Bodenseeraum und im Münchner Raum vermieten.

Woher kommt die Hüpfburg ursprünglich?

Hüpfburgen kamen erstmals im Jahre 1977 auf. Damals trug sie den Namen Luftburg und wurde von der Unternehmerin Elisabeth Kolarik erfunden. Aufgewachsen war die Gründerin im Wiener Prater, wo ihr Vater eine Gastronomie betrieb. Die Idee entstand über ihre Tochter Marianne, für die sie eine aufblasbare Spielwiese im Kinderzimmer erschaffen wollte. Durch ein kleines Missverständnis mit dem Hersteller entstand eine sehr große Spielwiese, die keinesfalls in das Kinderzimmer passte und nur im Freien verwendet werden konnte.

Dieses Missverständnis inspirierte Elisabeth Kolarik dazu, weitere Hüpfburg-Modelle zu entwerfen. Das Prater-Cafe-Restaurant „Luftburg“ entstand. Dieses ist mit mehreren Spielwiesen aus Luft ausgestattet.

Da die Erfinderin die Luftburg nicht als Patent anmeldete, entstanden nachfolgend mehrere Spielwiesen aus Luft. Der Name Luftburg ist allerdings markenrechtlich geschützt, weshalb die heutigen Luftburgen eher als Hüpfburgen bezeichnet werden.

Aufbau und Benutzung unserer Hüpfburgen

Unsere Hüpfburgen dürfen barfuß oder mit Socken betreten werden. Spitze Teile an den Schuhen können das empfindliche Gewebe zerstören und verschmutzen die Innenfläche der Luftburg. Die Luft in der Hüpfburg muss kontinuierlich während des Betriebes nachgefüllt werden, da generell in Luftburgen nur sehr dünne Nähte verwendet werden, aus denen die Luft nach und nach entweicht.

Zum Aufbau der Hüpfburg wird zum Schutz der Burg eine Plane unter den Bereich gelegt, auf dem die Hüpfburg errichtet werden soll. Das Gebläse wird von uns angeschlossen und bläst die Burg auf. Keine Angst, der Rasen wird durch die Hüpfburg nur leicht beeinträchtigt und kann sich schnell wieder erholen.

Zum Schutz vor Wind muss die Hüpfburg mit Seilen und Heringen am Boden befestigt werden. Da sie aufgrund Ihres geringen Gewichtes anfällig für Wind sind.

Sicherheit und Beachtenswertes beim Mieten einer Hüpfburg

Auf einer Hüpfburg können Kinder viel Spaß haben und haben eine aktive Möglichkeit, sich gründlich auszutoben. Ein solches Spielgerät bietet Spaß über viele Stunden, sollten aber durchgehend von einem Erwachsenen beaufsichtig werden, das besagt die Verkehrssicherungspflicht.

Alle unsere Hüpfburgen sind durch den TÜV abgenommen, das ist Voraussetzung für eine sichere Inbetriebnahme. Unsere Hüpfburgen Clown, Krokodil und Feuerwehr erfüllen alle Sicherheitsrichtlinien und können für Feste und Kindergeburtstage von Ihnen gemietet werden. Der Clown und das Krokodil machen Freude bei einem Kindergeburtstag und die Feuerwehr kann beispielsweise beim Feuerwehrfest der örtlichen Feuerwehr in der Bodenseeregion oder in München ein Highlight für Kinder sein.

Sie können unsere Hüpfburgen für einen Tag oder mehrere Tage mieten und für Events einsetzen. Die Einsatzdauer pro Tag beträgt sechs bis acht Stunden. Sie haben die Möglichkeit, die Hüpfburgen bei uns abzuholen und selbst aufzubauen oder Sie beauftragen uns mit dem Auf- und Abbau der Hüpfburg. Beachten Sie, dass beim Selbstaufbau die Haftung vollständig auf Sie übergeht.

Damit das Fest für Kinder zum Highlight wird, können Sie bei uns auch eine Popcornmaschine mit zur Hüpfburg mieten. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Spaß haben mit der Springburg

Mieten Sie eine unserer Hüpfburgen und genießen Sie die Freude, die die Kinder dabei haben. Das Springen bringt eine unkomplizierte Kontaktaufnahme mit anderen Kindern und selbst schüchterne Kinder werden schnell im Hüpfkreis angenommen und eine ungezwungene und fröhliche Stimmung entwickelt sich fast von ganz alleine. Erwachsene müssen kaum vermitteln.

Die Vermietung unserer Hüpfburgen basiert auf dem Vertrauen gegenüber Ihnen. Die Luftburg ist bei der Vermietung gereinigt und sie sollten die Kinder auf einige Sicherheitsregeln aufmerksam machen, bevor diese die Hüpfburgen betreten. Stürze bergen aber kein großes Verletzungsrisiko, da die Luftpolster weich sind. Achten Sie aber darauf, dass die Kinder nicht gegeneinander hüpfen und dass sie ihre Schuhe ausziehen, bevor sie die Hüpfburg betreten. Haarspangen und Gürtel bieten ebenfalls ein erhöhtes Verletzungsrisiko ebenso wie Ketten, Armbänder und Ohrringe.

Wenn Sie ein paar Sicherheitsregeln beachten, steht dem Hüpfvergnügen mit den Hüpfburgen von Hüpfburgverleih Hofberger aber absolut nichts im Wege. Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit unseren Hüpfburgen auf Ihrem Event.


logo_HOFBERGER.jpg

COPYRIGHT © 2018, Impressum & Datenschutzerklärung